Neubau für Siemens wertet Bayreuther Innenstadt weiter auf

Der Umzug ist abgeschlossen: Nach Jahrzehnten an der Weiherstraße bezogen im Juni 2012 die rund 75 Mitarbeiter der Bayreuther Siemens-Niederlassung die neuen Räume in der Casselmannstraße.

Mit seinen drei Stockwerken und der repräsentativen Glasfassade prägt das Gebäude das Stadtbild in diesem verkehrsreichen Areal zusammen mit dem nahe gelegenen Rotmaincenter und dem Cineplaza.

 

Das zugehörige Grundstück wird seit vielen Jahren von der Bayerlein Verwaltung GmbH & Co. KG verwaltet. Nachdem ein ursprünglich dort stehendes Doppelhaus durch die Bombardierung im April 1945 zerstört worden war, entstand nach dem Krieg dort eine Tankstelle, die später dann in eine Autowerkstatt umgebaut wurde.

Für Karl Fleischer, Leiter der Niederlassung, bietet der Neubau die Möglichkeit, individuelle Anforderungen umzusetzen. Die Raumplanung unterstützt moderne Arbeitsprozesse. Zudem konnten zahlreiche energetische und ökologische Aspekte des sogenannten "Green Building" umgesetzt werden.